Ortsverbandsgebiet

Alt-Tempelhof

Der Ortsverbandsbereich Alt-Tempelhof umfasst ungefähr die südliche Hälfte des Ortsteils Tempelhof (südlich der Straße Alt-Tempelhof) von Tempelhof-Schöneberg. Das Gebiet ist eine Mischung aus ruhiger Wohngegend mit vielen Gründerzeit-Altbauten, mehreren Parks und Grünflächen, dem historischen Ortskern Tempelhofs sowie Gewerbe- und Industrieflächen. 

Als Lebensader durch Alt-Tempelhof verläuft in Nord-Süd-Richtung der Tempelhofer Damm, auch „Te-Damm“ genannt. Die rund anderthalb Kilometer zwischen den U-Bahnhöfen Alt-Tempelhof und Ullsteinstraße bilden die Haupteinkaufsstraße Tempelhofs – außerdem gehört der Te-Damm als Bundesstraße B 96 zu Berlins Hauptverkehrsachsen nach Brandenburg.

Der Name Tempelhof geht historischen Rückschlüssen zufolge auf christliche Ordensritter des Templerordens zurück. Sie errichteten wohl um 1200 einen burgartigen Komturhof, zu dem auch die bis heute erhaltene alte Dorfkirche (am Reinhardtplatz) gehörte. In der Nähe entstand etwa zur gleichen Zeit das Dorf Tempelhof – der ehemalige Dorfanger bildet heutzutage den grünen Mittelstreifen der Straße Alt-Tempelhof.


Quelle: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, Fachbereich Vermessung und Geoinformation, Bezirkskarte Tempelhof-Schöneberg 1:10.000, 8-farbig

Inhaltsverzeichnis
Nach oben